Beliebte Business Kicks

Bestehen in der Bilderflut II

Mit Geduld gemachte Fotografien, die etwas aussagen und dabei schön anzusehen sind, werden immer seltener. Das liegt wohl weniger an einer Ablehnung des Schönen durch die Fotografen, sondern mehr an drastischen Veränderungen unserer westlichen Welt. Sie ist in diesem Jahrhundert deutlich weniger fotogen geworden.

Als Fotograf/in bestehen in der Bilderflut

Durch die Bilderflut liegt die Reizschwelle beim Betrachter viel höher als noch vor zwei, drei Jahren. Auch die guten Menschen unter den Fotografen wollen letztlich von ihrer Arbeit leben können. Das heißt aber nichts anderes, als dass sie sich begehrlich machen müssen. Heute, wo jeder knipst, sind Schnappschüsse alltäglich und zwar überall auf der Welt. Das Fotografieren unter schwierigen Umständen alleine macht die Bilder nicht mehr automatisch attraktiv.

Spezialisierungspotenzial und Profilierung

Ich frage nach den Wünschen, Träumen, Zielen und ich mache Vorschläge, welche davon man wie umsetzen könnte. Dank meiner Erfahrung komme ich ziemlich schnell auf den Punkt und kann, beispielsweise was freie Projekte oder auch die Eigenwerbung angeht, kreative und individuell passende Vorschläge machen. Ich sehe mich dabei auch eher als kompetenten Gesprächspartner oder Mentor, denn als Coach.

Buchmesse für Food-Fotografen

Zu den für Fotografinnen und Fotografen interessanten „Abteilungen“ der Frankfurter Buchmesse zählt definitiv die „Gourmet Gallery“ auf 1.000 Quadratmetern: Rund 80 Aussteller aus über 20

Mitreden beim Thema Content Marketing

Einerseits für den Eigengebrauch, andererseits zum Mitreden beim Kunden veröffentliche ich die nachfolgende Presseinformation aus dem Hause Gruner+Jahr. Um sich an diese Gedankenwelt der Marketingabteilungen großer Unternehmen anzuklinken, sollte man unbedingt vorher überlegen, wo man seine eigene Arbeit als Fotografin/Fotograf hinsichtlich Content-Lieferung einordnet.

Erfolgreich als Profi

Profi Foto Nr. 10/16 fragte zu den Themen Erfolgsrezepte, Bildertrends und erfolgreiche Akquise. Hier meine Statements. Und zusätzlich: Zwei Seiten Leseprobe aus „Erfolg als Fotograf“ zum Elevator Pitch, veröffentlicht in digit!

Brauchen Sie eine Portfolio-Mappe?

Für das normale Leben reicht meistens ein PDF, das heißt, Sie brauchen nicht unbedingt eine körperliche Mappe. Aber manchmal eben doch und dann ist es

Wie verbessern Sie das Leben Ihrer Kunden?

Meine in den USA tätige Kollegin Beate Chelette behauptete neulich sinngemäß: Den potenziellen Kunden zu erklären, warum man die besseren Fotos mache, wird nicht erfolgreich

Wie nicht-verwendete Fotos berechnen?

Frage einer Fotografin: „Was berechne ich für Motive, die bei einer bezahlten Produktion entstanden sind, aber bei der Veröffentlichung nicht verwendet wurden?“ Konkret geht es