James Turrell: Crater Dusk Installation

Im „Kronenhochhaus“ der DZ Bank in Frankfurt am Main wurde die Lichtinstallation „Crater Dusk“ des US-amerikanischen Künstlers James Turrell modernisiert, die er 1998 exklusiv für die Sky Lobby angefertigt hatte. „Malen mit Licht“, das so viele für sich reklamieren, hier als hohe Kunst zu sehen – auch von außen.

Weiterlesen

Buchmesse 2015: Steidl war nicht da

Einerseits denke ich, die Buchbranche hat ihren Zenit lange überschritten. Andererseits wirkt das Gesamtbild der Buchmesse ziemlich vertraut. Die Gänge werden jedoch merklich breiter, die amerikanischen Verlage sind erstmals nicht mehr in der angestammten Halle, die vermutlich zu groß wurde, für die reduzierte Zahl der Aussteller, die sich den Luxus der Anreise, Hotelpreise und Standmiete leisten mögen oder gar können.

Weiterlesen

Wolfgang Strassl: East Jerusalem Landscapes

Jerusalem steht mehr denn je im Brennpunkt des Nahost-Konflikts. Dabei sind es insbesondere die von Israel besetzten Gebiete in Ostjerusalem und der umliegenden Westbank, wo die humanitären Auswirkungen dieses Konflikts ihre Spuren und Narben nicht nur bei den Menschen, sondern auch in der urbanen Landschaft hinterlassen haben.

Weiterlesen

Langzeitworkshop für erfahrene Hobbyfotografen

Der Langzeit-Workshop ist eine Kombination aus der längeren Auseinandersetzung mit einem selbstgewählten fotografischen Thema, Feedback zwischen den Terminen und dem Austausch mit den anderen Teilnehmern an drei Wochenendterminen, verteilt über ein halbes Jahr – auch 2016. Lesen Sie, was in diesem Jahr fotografiert wurde, was die Teilnehmer sagen und wann es 2016 weitergeht.

Weiterlesen

Secret Love in China – im Tropenmuseum in Amsterdam

Nach ihrem Start in Schweden macht die Wanderausstellung der „National Museums of World Culture“ mit Beiträgen junger chinesischer Künstler im Tropenmuseum Amsterdam bis 13. September 2015 Station. Für Amsterdam wurden 45 Werke von 10 Künstlern ausgewählt. Die komplette Ausstellung zeigt 25 Künstler mit 150 Werken und war 2012 die erste Ausstellung zeitgenössischer Kunst aus China zu dem Thema Sexualität/Identität: „Chinese society is experiencing rapid changes, resulting in shifting views on sexuality and identity. This change is particularly evident when it comes to LGBTQ people.“

Weiterlesen

PhotoEspana2015: Entdeckungen

Im zweiten Teil meines Berichts aus Madrid stelle ich mit Ana Casas Broda eine mexikanische Fotografin und Kuratorin vor, die nicht zufällig für ihre Ausstellung einen deutschsprachigen Titel wählte – ihre Mutter ist aus Österreich. Ein Knaller ist tatsächlich die Ausstellung über zeitgenössische mexikanische Fotografie, die ich noch ein zweites Mal besuchte. Bei „Kinderwunsch“ gelang es mir nicht, sie noch einmal zu sehen, denn die Schau ist von 14 bis 17 Uhr geschlossen. Gute Planung anhand des Festivalkatalogs empfiehlt sich für PHE15 – anzusehen bis Ende August.

Weiterlesen

PhotoEspana2015: Schwarzweiß

Ideal ist Madrid in diesem Sommer für alle, die einen Städtebesuch mit dem Ansehen von (kostenlosen) Ausstellungen kombinieren möchten, anhand derer man einmal so richtig eintauchen kann in die Fotografie Lateinamerikas. Das ist nämlich das Schwerpunktthema 2015. Über Madrid hinaus organisierte die neue PHE-Leiterin Maria Garcia Yelo mehr als 100 Ausstellungen. Ich beginne meinen Bildbericht mit den historischen und zeitgenössischen Schwarzweißfotografien, vornehmlich in Einzelausstellungen, und werde im zweiten Teil im Wesentlichen über interessante Gruppenausstellungen zur zeitgenössischen Fotografie berichten.

Weiterlesen

Terra Armenia von Erol Gurian

Der Fotograf Erol Gurian stellt in seinem Projekt insgesamt 25 Armenierinnen und Armenier in vier verschiedenen Ländern vor. Da hat ein Fotojournalist aus seiner biografischen Verbundenheit heraus ein aufwendiges Projekt realisiert, das wirklich Beachtung verdient hat. Die nur noch wenige Tage, bis zum 25. Mai 2015, im Gasteig in München laufende Ausstellung wird abgerundet durch eine Video-Installation levitra australia des Dokumentarfilmers Blake R. Lewis mit Interviews, Impressionen und einem Making Of. Empfohlen sei der abgebildete Katalog im Format 21 x 15,5 cm (39,95 Euro).

Weiterlesen

Conflict, Time, Photography-Ausstellung in Essen

Die Ausstellung „Conflict, Time, Photography“ präsentiert bis 5. Juli 2015 im Museum Folkwang in Essen die vielfältigen Formen der bildnerischen Auseinandersetzung mit kriegerischen Konflikten im Medium der Fotografie. Fotografen und Künstler wie Don McCullin, Simon Norfolk, Stephen Shore, Michael Schmidt oder Taryn Simon zeigen Kriegshandlungen und deren Nachwirkungen: Fotografien, die im Moment des Geschehens sowie Tage, Monate, Jahre und Jahrzehnte nach dem jeweiligen Ereignis aufgenommen wurden.

Weiterlesen